Rettungstag 2017 für den Rettungsdienst

Wie bereits bei den letzten Rettungstagen sprechen wir auch 2019 wieder gezielt Rettungsdienstpersonal an. Zur Förderung der Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und dem realistischen Abarbeiten der dargestellten Lagen bekommen die Feuerwehr-Gruppen jeweils zwei Rettungssanitäter, Rettungsassistenten oder Notfallsanitäter zugeteilt.

 

Unser Ziel ist es, dass die Retter wissen, was sie von der Feuerwehr verlangen können und welchen Zeitansatz die technische Rettung in verschiedenen Situationen erfordert. Außerdem geht es um Maßnahmen am Fahrzeug, bevor die Feuerwehr eintrifft und umfassende Sicherungsmaßnahmen vornimmt. Um auf die Belange der Rettungssanitäter und -assistenten eingehen zu können, ist jeder Station auch ein rettungsdienstlich geschulter Ausbilder zugewiesen.

Was sollte mitgebracht werden?
Anders als bei der technischen Rettung, können wir das Material der medizinischen Seite leider nicht stellen. Idealerweise bringen jeweils zwei Teilnehmer einen Rettungswagen oder ein Mehrzweckfahrzeug (notfalls auch KTW) mit. An diesem Fahrzeug arbeitet dann auch selbstverständlich der jeweilige Teilnehmer.

Mindestausstattung:
- Spineboard und HWS-Schiene
- kompletter Notfallrucksack
- Patientenmonitor/Defibrillator
- Notfallbeatmungsgerät

Des Weiteren ist eine vollständige Persönliche Schutzausrüstung unbedingt notwendig. Dazu gehört neben Einsatzkleidung mit langen Ärmeln auch Sicherheitsschuhwerk und ein Helm, sowie ggf. Handschuhe.

Wir bieten im an diesem Tag neben der interessanten Fortbildungsmöglichkeit für die Teilnehmer Vollverpflegung inkl. Getränken für die Dauer der Veranstaltung. Weiterhin wird es 8-10 Fortbildungspunkte (natürlich mit entsprechender Bescheinigung der Abteilung AINS der UMG) für die Teilnahme am Rettungstag 2019 geben.

 

Preis: 20,-€

(pro Person)

Termin für den Rettungstag 2019:
07.September 2019

 

 

Free Joomla! template by L.THEME